Klövensteen soll leben

Maßlos - der Masterplan Naturwildpark Klövensteen

   Unsere Facebook-Seite: Kloevensteensollleben

Liebe Anwohnerinnen und Anwohner, liebe Rissener und Interessierte,

seit Anfang des Jahres 2018 wird in den Medien über den „Masterplan Naturwildpark Klövensteen“ berichtet. Die in diesem Masterplan beschriebenen Vorhaben sind sehr umfangreich und gehen, bei einem Investitionsvolumen von geschätzten 30 Millionen € allein für die bauliche Umsetzung, über dringend notwendige Renovie­rungsmaßnahmen weit hinaus. Insgesamt ist das Konzept völlig überdimensioniert und wird den naturnahen Charakter und die Verkehrssituation im nordwestlichen Teil von Rissen massiv negativ beeinflussen. Wenn man im Masterplan nachliest wird deutlich, dass die Vorhaben in vielerlei Hinsicht weder zukunftsorientiert noch nachhaltig sind (beachten Sie hierzu auch die Einschätzungen von Fachleuten der in der Rissener Region tätigen Fachverbände - siehe unten)!
Bitte informieren Sie sich, bilden Sie sich eine eigene Meinung und kommen Sie zur Informationsveranstaltung des Rissener Bürgervereins am Montag, dem 23.04.2018 um 19.00 Uhr. Thema: „Was wird aus dem Wildgehege Klövensteen?“. Die Veranstaltung findet in der Campus-Aula des Gymnasiums und der Stadtteilschule Rissen, Voßhagen 15, statt.

Thure Timmermann, für die Initiative Klövensteensollleben - verkehrsberuhigter Klövensteen

Flugblatt der Bürgerinitiative
Masterplan Klövensteen 2018
Konzept Besucherlenkung 2016
Stellungnahme NABU Gruppe West
Stellungnahme Botanischer Verein
Stellungnahme Vier Pfoten
Stellungnahme NABU Hamburg
Klövensteensollleben ist eine Interessengemeinschaft Rissener Bürger und Naturfreunde zum Erhalt des Klövensteens.
Impressum für diese und die verlinkte Facebookseite: Thure Timmermann, Sandmoorweg 44, 22559 Hamburg, info@verkehrsberuhigter-kloevensteen.de